Alma Maja Ernst

Aktuelles

So, 11.10.2020: Poesie & Pantam

- eine musikalische Lesung im Park, Berlin

musikalische Lesung im Park
Lasst euch von uns, dem Klangkünstler Florian Betz und der Wortkünstlerin Alma Maja Ernst, für einen Abend verzaubern! Beim Haselnussstrauch im Rudolph Wilde Park sitzen wir gemeinsam mit Tee und Lichtern in dicke Decken gehüllt und lauschen in die Herbstnacht. Alma erzählt poetische bis politische Geschichten, Florian improvisiert auf der Pantam (vgl. Hang), das Publikum schenkt seine Aufmerksamkeit – gemeinsam erschaffen wir alle ein Kunstwerk des Moments.
 
WO: Rudolph Wilde Park nahe Rathaus Schöneberg, Berlin (Foto vom genauen Standort & Wegbeschreibung unten)
WANN: 17-18.30 Uhr / wir sind ab 16.30 Uhr vor Ort
FÜR: Sprachverliebte, Klangberauschte und Traumtanzende ab 15 Jahren
SPENDENEMPFEHLUNG: 5-20 Euro
Wegbeschreibung, Wetter-Telefon, Dinge, du die mitbringen solltest, und weitere wichtige Infos findest du in der pdf-Einladung. Wir freuen uns auf euch!

Mi, 14.10.2020: Poetry Slam "Schall&Rauch", Berlin

An diesem Abend bin ich mit weiteren Poet*innen zu hören und hinter einer Schattenwand zu sehen. Ich bin erstmals dort dabei und schon sehr gespannt!

WO: Fabriktheater Moabit, Lehrter Str. 35, 10557 Berlin
WANN: Einlass 18.45Uhr, 19.30-22 Uhr
EINTRITT: 8/10€ VVK/AK
weitere Infos & Tickets im VVK: https://kiezpoeten.com/termine/

Blog zu Alltagstauglichen Utopien

Neben anderen Projekten befinde ich mich im Umzug meiner alten Webseite auf diese hier und nun sind die ersten Blogartikel angekommen! Dank Überarbeitung mit neuen Erkenntnissen und Fotos. Lass dich inspirieren und kommentiere gern die Artikel: Blog

2020

Ich sitze am Ursprung, ans Chaos gelehnt.
Dort, wo ein Baum ein Elefant ist.
Mit Wurzeln, aus denen Schildkrötenbabys schlüpfen,
Und Ästen, die den Himmel erreichen.

11.1.2020

2019

Ein intensives Jahr beginnt zu enden.
Zeit, zu reflektieren in meinen vier Wänden
über blühende Wunder und glühende Wunden.
Noch halt ich lose Fäden in meinen Händen.

Nach all dem Erlernen, Erschaffen, Erkunden
ist’s an der Zeit, die Geschichten des Jahres abzurunden.
Ich halte sie an, die rasenden Stunden,
um musevolle Tage zu genießen,

lasse zerflossene Träume los und Tränen fließen,
danke erfüllten Träumen und spür neue sprießen.
Ich schenke mir Zeit mit mir, zum Verbinden und Erden.
Und mit meinen Liebsten, zum Kuscheln und gekuschelt Werden.

13.12.2019

~~~
Du möchtest bei Dir eine Wohnzimmerlesung
mit Märchen, Poesie, Kurzgeschichten u.a. veranstalten?
Lad mich gern ein!

HerzAuf!stand - Pressebericht in der Oya

Oktober 2019

„Endlich konnte sie die Verbindung spüren: die Verbindung, die sie meist vermisste zwischen sich links, ökologisch oder spirituell nennenden und oft um Abgrenzung bemühten Gruppen, zwischen leistungsorientiertem Aktivismus und weltabgewandter Selbstfürsorge. Inspiriert von der Radiosendung über sacred activism von Geseko von Lüpke begann die Wortkünstlerin Alma Maja Ernst mit ihrer Freundin Melanie Reichert die HerzAuf!stand-Messe zu erträumen und planen. Bald entstand ein Netzwerk von Menschen aus verschiedenen Bereichen wie Kunst, Klimaaktivismus, NGOs, Heilberufen und Begegnungsräumen, das die Messe gemeinsam und in Kooperation mit dem Projekt- und Aktionsnetzwerk living utopia organisiert. Dabei setzten sie sich auch mit den verschiedenen Anteilen wie „Aktivisti“ oder „Spiri“ in sich selbst auseinander, mit eigenen (Vor-) Urteilen und Trennung erzeugenden Weltbildern, mit dem Gefühl der Unverbundenheit in einer individualisierenden Gesellschaft und der Frage, durch welche (innere) Haltung und welches (äußere) Verhalten Verbindung entstehen kann.

Daran wird auf der Messe weitergeforscht mit Initiativen und Einzelpersonen, die ihr Wirken in Workshops, Vorträgen, Diskussionsrunden und an Ständen vorstellen. Themen sind u.a. die Notwendigkeit der „Bandenbildung“, Tiefenökologie, die (Un)möglichkeit nachhaltigen Konsumierens, Geld & Gefühle, Aktionstraining, die Kunst des Loslassens, Dragon Dreaming und eine erfüllende Liebes- und Sexualkultur. Räume wie der „Ort des Offenen Ohres“ und der „Konsum-Frei-Raum“ laden zum Austausch ein. Morgens und abends gibt es Mitmachangebote zur Selbstfürsorge.

Die Organisator*innen wollen mit der Messe dazu beitragen, dass Menschen die Verbindungen besser wahrnehmen können, zu sich selbst, zu anderen Wesen, zur Erde, und dass sie ermutigt und inspiriert werden, sich als Mitgestaltende der Gesellschaft zu sehen und aktiv zu werden. Gemeinsam wollen sie dazu forschen, wie wir in unserem Leben Selbst- & Weltfürsorge, Bewusstheit & Tatkraft verbinden können.

Die Messe ist tauschlogikfrei. Alle, die etwas geben können und wollen, nicht nur für die Messe, sondern z.B. auch um anderen, die eine weite Anreise haben, die Teilnahme zu ermöglichen, sind dazu eingeladen. Das Essen ist vegan und wird aus geretteten Lebensmitteln zubereitet. Die Organisator*innen bitten um frühzeitige Anmeldung.“

30.11.-1.12.2019 hat die HerzAuf!stand – Messe und Forschungsraum für die Verbindung von innerem & äußerem Wandel, Selbst- & Weltfürsorge, Bewusstsein & Tatkraft – mit über 500 Teilnehmenden, Referierenden, Ausstellenden und Organisierenden in Berlin stattgefunden. Mehr: www.herzaufstand.de

Sprecherin des Foodsharing Erklärvideos